Menentor & The Last Post

15. Aug 2014 bis 1. Jan 1970

Menentor & The Last Post

Das bekannte britische Kriegerdenkmal aus dem 1. Weltkrieg wurde in klassischem Stil nach Entwürfen von Sir Reginal Blomfield errichtet. Das Tor trägt die Namen von 54.896 vermissten Soldaten, vom Anfang des Krieges bis zum 15. August 1917. Die ab dem 16. August 1917 bis Kriegsende vermissten Soldaten des British Empires werden auf Schildern auf dem Tyne Cot Friedhof in Passendale aufgeführt. Hierbei handelt es sich noch einmal um 34.984 Soldaten.

Bereits seit 1928 findet hier jeden Abend um 20.00 Uhr der Last Post (Zapfenstreich) in Gedenken an die vielen Gefallenen und Vermissten der Alliierten des 1. Weltkriegs statt. Das Menentor wurde an exakt der Stelle errichtet, wo die britischen Truppen zur Front marschierten, um den Ieperbogen zu verteidigen. Nach Beendigung des 1. Weltkriegs wurde von den Bürgern der Stadt die "Last Post Association" gegründet und auch die ehemaligen Feinde werden bei der feierlichen Zeremonie mit einbezogen. Jedes Jahr am 11. November findet um 11.00 Uhr ein besonderer Zapfenstreich als Erinnerung an den Waffenstillstand statt.

Heute bedeutet der Last Post nicht nur ein Gedenken an die Vergangenheit, sondern ist gleichzeitig auch ein Zeichen der Hoffnung für ein friedvolles Miteinander in einem vereinten Europa.

Mehr Informationen zum Last Post finden Sie hier

Liebe Besucher*innen,

zwischen dem 24.112020 und dem 29.11.2020 werden an unseren Seiten technische Wartungsarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit kann es passieren, dass unsere Webseiten langsam laden oder gar nicht erreichbar sind. Sollten Sie in dieser Zeit Kontaktformulare nutzen, ist es möglich, dass Ihre E-Mail nicht zugestellt wird.

Wir bedauern die Unannehmlichkeiten und bedanken uns für Ihr Verständnis.

Jetzt teilen: