Brügge: Triennale 2015

20. Mai 2015 bis 18. Okt 2015

Rund fünf Millionen Besucher lassen sich jährlich vom mittelalterlichen Charme Brügges bezaubern. Im Rahmen der Triennale zeitgenössischer Kunst gehen eine Reihe renommierter Künstler und Architekten vom 20. Mai und 18. Oktober 2015 der Frage nach, was passieren würde, wenn all diese Touristen sich plötzlich entscheiden würden, künftig in Brügge zu leben?  Würde sich Brügge in eine dieser gesichtslosen Megacitys wandeln oder wäre solch ein Ansturm Inspiration für neue städtische Lebensformen?
So unwahrscheinlich dieses Szenario ist, so spannend wird es sein, an verschiedenen Orten im Stadtgebiet zu erleben, wie die zeitgenössische Kunst diese Fragestellungen umgesetzt hat. In das Projekt werden die Kanäle und der Glockenturm ebenso mit einbezogen wie beispielsweise die Burg, das Stadthaus und die Hefe-Fabrik. Beim fraglos inspirierenden Rundgang durch Brügge tragen eindringliche, poetische und befremdende Kunstwerke der Triennale dazu bei, Visionen zu entwickeln und sich auf Schritt und Tritt Gedanken über die zunehmende globale Urbanisierung zu machen.

Jetzt teilen: